BMW Challenge Sachsenring

22.06.-24.06.2018 Gaststart bei der DMV BMW Challenge auf dem Sachsenring
Der, der mit dem Regen tanzt!
Im Rahmen der ADAC Sachsenring Classic 2018 fanden 2 Rennen zur DMV BMW Challenge statt.
Für unseren Fahrer Simon Klemund galt es Testkilometer zu absolvieren und somit weiter Erfahrung auf dem BMW M235i Racing Cup zu sammeln.
Ein Riesen Großes Danke an Ruben Zeltner vom Sachsenring der für Simon am Donnerstag im Rahmen eines Trackdays eine Mitfahrgelegenheit organisiert hat.
Danach durfte er ein paar Runden auf dem BMW Einsatzfahrzeug für das Wochenende drehen. Leider gab es hier ein kleines Missverständnis mit großer Wirkung.
Es kamen verschieden Dinge zusammen wie z.B. ein extremer Sturm und eine lockere Motorhaube die dann aufgesprungen ist und somit Haube, Scheibe und Dach beschädigt hat...
Eigentlich war hier schon das Wochenende gelaufen und wir haben aufgeladen.
Jetzt passierte etwas was wir als gelebten Motorsport bezeichnen.
Teams aus den Nachbarboxen und vom 318ti Cup kamen zu uns und motivierten uns doch lieber zu reparieren und zu bleiben (Danke Jungs!) .
Ganz großen Dank gilt der Firma east racing motorsport von David Sachs die uns mit den nötigen Ersatzteilen und Manpower vor Ort unterstützt haben, denn auf sowas waren wir natürlich nicht vorbereitet.
Was soll ich sagen natürlich haben wir das Auto rechtzeitig vor dem Start fertig bekommen !!
Das sich die ganze Arbeit gelohnt hat sollte sich später noch zeigen.
Freitag Mittag ging es dann in das freie Training das bei Regen stattfand.
Auf Platz 2 Gesamt und 1 in der Klasse beendete Simon das Training und sorgte nicht nur beim Team für staunende Gesichter.
Aussage Simon : "Also das Auto ist einfach Top!! Das liegt und läuft 1A"
Freitag Abend das Zeittraining, wieder im Regen lief nicht ganz optimal da Simon aufgrund des vielen Verkehrs keine freie Runde erwischt hat.
Platz 9 war das Ergebnis von dem er nun in beiden zu absolvierenden Rennen starten musste..
Samstag Rennen 1:
Mit Slicks in die Startaufstellung gefahren und es kam wie es kommen sollte beim 3 Minutenschild fing es an zu regnen. Die Rennleitung hat dann sofort entschieden das alle in der Startaufstellung auf Regenreifen wechseln dürfen.
Regen?...da war doch was …ach ja, gut für uns das mögen Fahrer und Auto ja und können das wohl auch gut.
Was Sie beim Start auch sehr Eindrucksvoll unter Beweis stellten.
Direkt von Platz 9 auf Platz 3 und dann gleich noch auf Platz 2 nach vorne Katapultiert.
Alle Achtung !!!! Lediglich der BMW Z4 von Eric van der Munckhof
blieb vor Simon und die beiden lieferten sich ein sehenswertes Rennen bis zur Zielflagge.
2. Gesamt und 1. In der Klasse lässt vermuten das man sich bei Regen wohl fühlt und am Auto alles passt.
Unglaublich nach dem Start ins Wochenende ein solches Ergebnis einzufahren.
Well done!!

Sonntag Rennen 2:
Wieder mussten wir von Startplatz 9 ins Rennen gehen aber diesmal auf einem trockenem Sachsenring.
Der Start lief gut und erwartungsgemäß konnten sich die stärkeren GTR1 und GTR 2 Autos 
auf trockener Fahrbahn vor Simon halten und das finden der optimalen Trockenlinie und viele Code 60 Phasen machten es schwer nach vorne zu kommen.
Den Platz halten war angesagt und somit kam ein guter 3 Klassenplatz heraus.
Die schnellste Rennrunde der Klasse konnte man dann doch für sich verbuchen.
Danke an das Team und alle die dazu beigetragen haben.

BELCAR SPA

+++ Belcar Endurance Series Spa +++

Am Sonntag zu Gast bei QSR Racingschool in Spa gewesen. Außerdem noch nette Menschen kennengelernt.

#BMWmeetsMercedes

 

On Sunday as a guest at QSR Racingschool in Spa. Beside that we met some nice people.

#BMWmeetsMercedes

 

Stillstand ist ein Rückschritt!

+++ Stillstand ist ein Rückschritt! +++

 

Nach dem Ausfall beim 2. Rennen der NES500 Langestreckenmeisterschaft war der Frust natürlich groß, was aber nichts daran ändern wird das Ziel im Auge zu behalten.

So war ich am Pfingstmontag zu Gesprächen in London und konnte nebenbei noch ein paar Simulator Test Runden fahren. 

Ich denke es läuft alles in die richtige Richtung.

Keep Racing!

After the failure in the NES500 Endurance Championship, the frustration was huge, but that will not change the target. So i was in London at Pentecost Monday for talks and i was able to drive a couple of test Laps in a Simulator. I think everything is going in the right direction. 

Keep Racing!

 

Sieg NES500 Spa Franchorchamps

Sieg NES500 in Spa Franchorchamps 

 

Einen fulminanten Start bei der Langstreckenmeisterschaft NES 500 erwischte Simon Klemund aus Hungen. Auf dem BMW M235i Racing Cup von fun-M Motorsport belegte der 17-Jährige mit seinem Team im belgischen Spa zum Auftakt der Saison nach einem spannenden vierstündigen Rennen den ersten Platz. Der Erfolg ist umso höher zu bewerten, da die vier Fahrer neben Klemund waren dies noch Marc Ehret, Franz-Josef Georges aus Belgien und Marcel Lenerz zuvor nicht auf dem Fahrzeug trainieren konnten, da dies erst eine Woche zuvor von fun-M erworben wurde.

Der berühmte Sprung ins kalte Wasser wurde für das Quartett zum Erfolg. Nach dem Qualifying lagen Lenerz und seine Teamkollegen in der NES7-Wertung auf Startplatz 3. Startfahrer Marc Ehret spielte seine ganze Routine aus und übergab nach rund einer Stunde den BMW mit 30 Sekunden Vorsprung an Franz-Josef Georges. Der fuhr zwar konstante Rundenzeiten, wurde aber dennoch überholt und übergab auf Rang 2 liegend an Simon Klemund. Der junge Fahrer aus Hungen blieb dicht an dem Führenden dran, konnte sich sogar auf Rang 1 vorschieben. In der bekannten Eau Rouge wurde er aber von langsameren Fahrzeugen aufgehalten, was sein direkter Widersacher ausnutzte. Dennoch konnte Simon Klemund mit einem komfortablen Vorsprung vor dem Dritten an Marcel Lenerz übergeben. Nach einem perfekten Wechsel und zwei schnellen Runden zeichnete sich ab, dass ein Podestplatz sicher war und der Sieg immer näher rückte, zumal der Führende noch einen Boxenstopp einlegen musste und der Verfolger wegen Track Limit (Überfahren der Streckenbegrenzung) eine sogenannte Durchfahrtsstrafe erhielt. Mit einer Runde Vorsprung auf den Drittplatzierten und zwei Minuten Vorsprung auf den Zweiten holte sich das von Ehret-Motorsport unterstützte Team von fun-M bei seinem ersten Start auch gleich den ersten Sieg.

Kartrennen Dubai O Plate 2018 mit Simon Klemund

Am zweiten Wochenende des Dubai Aufenthalts stand für Simon Klemund  Kartrennen auf dem Programm. Damit hatte er mehr Erfahrung als mit dem BMW beim 24h Rennen, er war schon mehrfach hier in Dubai bei Rennen und fuhr auch zuhause permanent Kart. Dennoch sollte dieses zweite Rennwochenende weniger erfolgreich verlaufen, von Beginn an spielte die Technik nicht mit. Alles hier zu zeigen würde eindeutig den Rahmen sprengen, denn allein der Aufbau eines zweiten neuen Karts dauerte am Donnerstagabend bis in die Nacht. Alle Trainingserfahrungen vom Tag waren somit für die Katz, am Freitag musste das offizielle Programm mit Qualifying und Heats für die Abstimmung genutzt werden. Und der eigentliche Rennsamstag war dann auch eher ernüchternd, aber Simon blickt weiter optimistisch in die motorsportliche Zukunft, an seinen eigenen Leistungen sollte es auch nicht scheitern. Wir zeigen in diesem Film Eindrücke von 3 Tagen auf der Kartbahn und ein klein wenig Sightseeing aus Dubai. Viel Spaß beim Anschauen!

 

 

Quelle: http://racingtv.de/kartrennen-dubai-o-plate-2018-mit-simon-klemund/

Eine Runde im Dubai Kartdrome mit Simon Klemund

Nur ein paar Tage nach seinem erfolgreichen Debut bei den 24h Dubai steigt Simon Klemund wieder in ein Kart um das Dubai O Plate zu absolvieren. Direkt vor den Toren der Autorennstrecke liegt die anspruchsvolle Kartbahn mit 1.2 km Länge. Am Donnerstag wurde getestet, sehr sehr viel am Kart geschraubt und am Ende ein krummes Chassis festgestellt. Noch in der Nacht wird ein neues Kart aufgebaut, mit dem Simon dann ohne Test am Freitag ins Qualifying starten muss. Aber Herausforderungen nimmt der junge Durchstarter gerne an und wir werden sehen, wie er sie meistern wird. Aber dennoch gibt es jetzt als Einstimmung schon mal eine Testrunde im Dubai Kartdrome zu sehen. Viel Spaß beim Mitfahren.

 

 

Quelle: http://racingtv.de/eine-runde-im-dubai-kartdrome-mit-simon-klemund/

24 Stunden von Dubai 2018

It´s Raceday!

 

Der erste Einsatz von Simon Klemund bei einem international stark besetzten 24 Stundenrennen kann als voller Erfolg verbucht werden. Die 24h Dubai der TCE Series wurden in der Klasse Cup 1 mit dem BMW M235i Racing Cup des belgischen Teams QSR Racingschool auf dem dritten Platz abgeschlossen, im großen TCE Feld reichte es für den 9. Rang. Die Fahrer Jimmy de Breucker, Mario Timmers, Rodrigue Gillon, Radweltmeister und Tour des France Fahrer Tom Boonen und natürlich Simon Klemund lieferten eine fast fehlerlose Leistung und Teamchef Stefaan Schoonjans war am Ende zufrieden. Das galt auch explizit für den Auftritt des erst 16 jährigen Simon Klemund, der hier als jüngster Fahrer im Feld glänzen konnte. Das hat richtig Spaß gemacht, dem jungen Deutschen zuzusehen und wir werden ihn gleich am nächsten Wochenende noch einmal beobachten, wenn er wieder hier in Dubai ein Kartrennen bestreitet. Volles Programm also exklusiv bei racingTV, schaut es euch an!

 

http://racingtv.de/24h-dubai-2018-podestplatz-fuer-simon-klemund-und-qsr-racingschool-bmw-m235i/

 

Quelle: racingtv.de

Erste Eindrücke Dubai 24H

We´ve decided to do something bigger.

 

Simon Klemund ist Kartsportler und auf bestem Wege seine Karriere im Automobil fortzusetzen. Erste Erfahrungen hat er bereits mit einem BMW in der NES 500 sammeln können, aber jetzt geht es gleich auf die ganz große Bühne, er nimmt am 24 Stundenrennen in Dubai teil. Wir dürfen ihn dort begleiten und haben in den letzten Tagen erste Eindrücke sammeln können. Bevor es also am Freitag 12. Januar 2018 ins große Rennen geht, gibt es hier schon mal ein paar Impressionen von den Trainings und aus Dubai. Viel Spaß beim Anschauen.

http://racingtv.de/mit-simon-klemund-bei-den-24-stunden-dubai-erste-eindruecke/

 

 

Quelle: racingtv.de

 

Doppelprogramm für Simon Klemund

Nach dem tollen Jahresabschluss beim X30-Kartrennen in Dubai hat für Simon Klemund die Saison 2017 ebenso gut mit einem Rennen in Dubai begonnen. Anschließend ging es zu was vollkommen Neuem: einem BMW 235iR Tourenwagen-Test in Italien.

Danach stand fest, dass es in diesem Jahr ein Doppelprogramm mit ADAC Kart Masters und Tourenwagen-Rennen, unter anderem in der Langstreckenmeisterschaft NES 500 werden wird. Das erste Rennen im BMW ist schon absolviert: Kurz nach seinem 16. Geburtstag ging es für Simon zum ersten Lauf im belgischen Spa und er wurde Vierter.

Als nächster Lauf zur NES 500 steht am zweiten Mai-Wochenende Oschersleben auf dem Plan. Zuvor geht es aber nach Ampfing zum ADAC Kart Masters Auftakt, wo Simon mit dem Team Zinner an die guten Leistungen des vergangenen Jahres anknüpfen möchte.

 

05.03.2017 - Mit 333 PS unterwegs.

Gerade mal 16 und schon mit 333 PS unterwegs………..

Ein strammer Zeitplan mit viel Neuem und reichlich Action stand vom 26. Februar (mein 16. Geburtstag) bis 1. März auf dem Programm.

Am Sonntag ging es los in das 850 km entfernte Lonato am Gardasee in Italien, um mit dem Team Zinner am Montag mein neues FA (Fernando Alonso) Chassis zu testen.

Ich war noch nie in Lonato, und so ging es auch darum, die Strecke kennen zu lernen.

Die lag mir sofort: Sehr geile Strecke mit sehr viel Grip. Entsprechend motiviert ging ich ins Training und nach wenigen Runden stand eine Zeit auf meinen Mychron, die Michael Zinner kommentierte: „Ey des is krass Alter, wirst ja doch noch ein richtiger Kartfahrer.“

Wer ihn kennt, weiß dass das die Oberklasse des Lobes von ihm ist - und ich finde den Spruch sooooooo geil! J

Der dann einsetzende Regen ließ keine Topp-Zeiten mehr zu, aber ich konnte unter verschiedenen Bedingungen fahren, was fürs Training optimal war .

Montagabend ging es dann nochmal 300 km weiter nach Misano. Hier stand was ganz NEUES auf dem Programm: Mit dem Team P1 Racing powered by Ehred Motorsport erste Testfahrten auf einem BMW 235i R mit 333 PS.

Sehr aufregend! Das war absolut neu für mich, aber ich hab mir ein Loch in den Bauch gefreut, dass ich das machen darf. Dienstagmorgen ging es los. Erstmal 3 Runden als Beifahrer bei Teamchef Sascha Müller. Und dann meine ersten 3 Runden auf einem Auto, zunächst mit Sascha als Instructor nebendran.

Ich glaube, es waren alle im Team etwas überrascht, das ich gerade erst 16 geworden bin. Die Vorgabe für den Tag war, eine Zeit von zwei Minuten pro Runde zu erreichen. In der 3. Runde stand dann eine 1.58 auf der Uhr J und von da ab durfte ich ganz alleine fahren.

Der Hammer, immer davon geträumt und jetzt auf der Strecke mit einem 333 PS starken BMW. Und es war Einiges los mit diversen Lamborghinis, Ferarris, Porsches und anderen hübschen und vor allem schnellen Autos.

Zwei Turns durfte ich am Dienstag fahren und die liefen super.

Mittwochmorgen gab es dann nochmal 2 Turns. Mit meiner Zeit von 1,56 (mit eingeschalteter Traktionskontrolle) war ich sehr zufrieden - und es gab viel Lob vom Team.

Danach ging es 1145 km zurück nach Hause, mit vielen neuen Eindrücken. Ich habe in den Tagen eine Menge gelernt. DANKE an alle. Jetzt hoffe ich auf einen Fahrerplatz für die NES500 2017

 

  IMG 5380 th  IMG 5382 th  IMG 5387 th  IMG 5401 th  IMG 5421 th  IMG 5425 th  IMG 5431 th

 

 

22.02.2017 - Es kann losgehen, ich bin bereit.

sponsor gesundheitspark 150Nach dem Rennen im Januar in Dubai geht endlich auch hier die Saison 2017 los.
Dank der Unterstützung des Gesundheitsparks in Nidda, der mir hervorragende Trainingsmöglichkeiten zur Verfügung stellt, bin ich fit für die Saison. Danke an Jannik Eiser, meinem Personal-Trainer, für den vielen Muskelkater J
Es macht trotzdem Spaß!!
Am Wochenende geht es nach Italien zum Karttraining und……..:-)
Ich halte euch auf dem Laufenden